Mit diesen Tipps schiebst du das Lernen nicht mehr vor dir her
So schiebst du das Lernen nicht mehr vor dir her
11. February 2017
Was tun gegen Ablenkung beim Lernen?
Was tun gegen Ablenkung beim Lernen?
28. March 2017
Leistungsdruck an der Uni

Leistungsdruck an der Uni – so geht man damit um

Der Leistungsdruck an der Uni ist schon lange kein Geheimnis mehr. Inzwischen ist das Nehmen von Retalin Gang und Gäbe und schockiert keinen mehr. Was man sich dadurch erhofft? Bessere Leistungen, eine höhere Konzentration, nicht durchfallen. Vor 25 Jahren lag der Konsum von Retalin in Deutschland gerade mal bei 34 Kilogramm, inzwischen bei 1,8 Tonnen. Allerdings nimmt der Konsum langsam wieder ab. Dies hängt wahrscheinlich mit dem veränderten Gesundheitsbewusstsein des Menschen zusammen.

Retalin ist auf keinen Fall die richtige Lösung, um den Leistungsdruck an der Uni zu umgehen. Ganz im Gegenteil. Denn Retalin ist eine Droge und macht abhängig. Des Weiteren gibt es auch sehr schlimme Nebenwirkungen, wie Angstzustände, Schlaflosigkeit und Appetitlosigkeit.

Wir stellen Dir hier nun einige Methoden vor, wie Du entspannter studieren kannst. Ganz ohne Drogen!

Disziplin durch Routine

Routine ist nicht immer langweilig. Routine kann auch heißen, dass man sehr gut vorankommt, da man einen festen Plan hat. Des Weiteren lehrt man sich selbst an Disziplin und kann kleine Abwechslungen in seiner Routine vornehmen.

Wir empfehlen hier, dass Du Dir die Wochen in A- und B-Wochen einteilst. In Woche A lernst du jeden Tag für 3 Stunden am Stück. Allerdings darfst du deinen Lernort und deine Lernmethode beliebig variieren. In Woche B machst du dann etwas Lockeres und lernst nicht jeden Tag, dafür aber länger oder einfach mal gar nicht.

Smartphone weg

“Ich beantworte nur noch eben diese Nachricht.” “Noch einmal kurz bei Facebook durchscrollen.” und viele weitere Ausreden kennst du wahrscheinlich auch. Das Smartphone ist ein Killer, wenn es um Konzentration geht und die braucht man einfach beim Lernen. Also, pack das Handy beiseite und lerne konsequent für ein paar Stunden. Danach gönn dir eine kleine Lernpause, geh an die frische Luft und nimm dein Handy ruhig mit. Sobald du aber weiterlernst, ist das Handy wieder aus!

Zeit richtig planen

Plane deine Zeit im Voraus! Auch wenn die Klausur noch 2 Monate entfernt ist, solltest du dir bereits einen groben Plan zurechtlegen, wann du lernen wirst. An diesen solltest du dich auch auf jeden Fall halten. Hier kann dir auch der Semesterplaner von StudOvie helfen. Ob du nun aber den Kalender an deinem Smartphone nimmst oder unseren Semesterplaner, ist dir überlassen!

Lerne mit Stress umzugehen!

Nicht nur während deines Studiums, auch im Berufsleben wirst du immer wieder Stresssituationen ausgesetzt sein. Lerne deswegen frühzeitig, wie du mit Stress richtig umgehst. Hierfür gibt es sogar spezielle Kurse, die teilweise auch von deiner Universität angeboten werden. Wenn dem so ist, solltest du diesen Kurs auf jeden Fall besuchen. Eine Methode ist beispielsweise die progressive Muskelentspannung: Du spannst all deine Muskeln ganz doll an und lässt dann locker und atmest dabei tief aus. Es gibt aber noch viele weitere Techniken, die du dann lernst.

Ausgleich finden

Neben dem vielen Lernen brauchst du auch einfach Abwechslung. Du musst einfach mal aus den vier Wänden oder dich mit Leuten unterhalten, die du magst. Eventuell reicht dir ein gemütlicher Abend mit deinem Partner oder du versuchst es einfach mal mit Sport. Sport am Vorabend der Klausur wird Dir auf jeden Fall gut tun. Ob Du nun Joggen gehst oder das Fitnessstudio besuchst, ist dabei völlig egal. Denn Sport schüttet Glückshormone aus und du kannst sicherlich auf Grund der Erschöpfung besser schlafen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *